Es wirkte eh wie ein Fake, dieses Jahresende. So viele Gleitwind-Tage mit strahlend blauem Himmel haben diesmal den Weihnachtsgästen sehr viel Spaß ermöglicht. Wir dachten, das geht nur so weiter.
Aber wir gönnen den Windgöttern die kleine Erholungspause. Denn angesichts der Aussichten für die kommenden zwei Wochen ist es ganz gut, wenn auch mal die Einsteiger zu ihrem Recht kommen.
Der Blick auf die Bodendruck-Karten für die nächste Woche ist regelrecht irritierend. Gab es so etwas schon mal im Winter?: 1045 hPa über den Azoren!! Das sind Verhältnisse wie im heißesten Sommer. Da werden also gaaanz kleine Tücher gebraucht.
Gespannt sind wir dann, ob die errechnete Verlagerung des Hochdruckgebietes in Richtung Afrika in dieser Form eintrifft. Dann müssen wir nämlich (schon wieder mal) mit ätzendem Calima rechnen, dem warmen, staubigen Wüstenwind. Spannend wird’s.