Es sah aus, als könnten wir einen neuen Rekord registrieren. Seit Ende Mai gab es für Windhungrige nur drei Ausfalltage. Und wir hofften, das würde noch weit in den Herbst hinein so anhalten.
Nun hat sich „unser“ HOCH von den Azoren nach Nordosten verzogen und lässt die Kanaren in schwachen Strömungen schmoren. Wir können uns schon gar nicht mehr erinnern, wann wir mit so einer Situation das letzte Mal leben mussten. Sogar leichte Niederschläge erscheinen in den Rechenergebnissen der Regional-Modelle.
Wir nehmen’s gelassen. 126 von den 130 Tagen seit der letzten Flaute hatten wir Gleitwind hier im Süden der Insel. Ganz selten wurden extrem kleine Segel gebraucht. Weniger als 15% der Zeit hat sich die Sonne versteckt. Was also wollen wir mehr…
Nun bleibt halt etwas Zeit, uns um den Verkauf der „ausgedienten“ Segel zu kümmern. Zur Animation hat Raik ein schönes Video gemacht. Nimm dir getrost die Minute Zeit und lass dich damit an El Médano erinnern: vimeo.com/237285923

Wir freuen uns auch über Kommentare dazu;-)