Das lässt uns aufatmen: die Hitzewelle ist offenbar vorbei. Jüngste Rechenergebnisse versprechen uns endlich wieder moderate Temperaturen. Die heiße Wüstenluft der vergangenen Wochen empfindet man doch mehr oder weniger anstrengend.
Offenbar ist aber der Sommer noch nicht zu Ende. Soweit die Vorhersage reicht – das sind immerhin 384 Stunden – bläst es nach wie vor aus nordöstlichen Richtungen. Erkennbare Unterbrechungen weiter als eine Woche in der Zukunft lassen uns dabei absolut kalt. Denn immer wieder beobachten wir, dass sich solche ein Lücke bei den nächsten Rechengängen wieder weiter in die Zukunft verschiebt.
Dieses Phänomen lässt uns sogar vermuten, dass das im Algorithmus für die Berechnung im verwendeten Computermodell, dem „Global Forecast System“ (GFS) begründet ist. Diese dreiste Vermutung drängt sich einfach auf, nachdem wir schon so oft mit der immer weiter sich verschiebenden Pause konfrontiert worden sind. Im Sommer deutlicher als im Winter.
Jetzt also: Last Minute buchen und gegen den Strom zum Schnäppchenpreis zu Tante Riffa fliegen! Es gibt auch keine Engpässe mehr, weder bei Unterkünften, Mietwagen oder Restaurantplätzen noch bei der Auswahl des optimalen Windsurf-Materials.